Jetzt mitmachen: Deutschland plant sein Wunsch-Radwegenetz; ADFC-Mapathon

Liebe Fahrradaktiven,

Im Klimapaket der Bundesregierung heißt es, Deutschland solle gute, geschlossene Radverkehrsnetze bekommen – und damit deutlich mehr Menschen als bisher auf das Fahrrad locken. Doch im ganzen Land fehlen dafür Netzpläne und auch Planerinnen und Planer, um solche Netze zu konzipieren. Der Fahrradclub ADFC hat deshalb ein bundesweites Projekt aufgesetzt, mit dem engagierte Bürgerinnen und Bürger in ihrer Kommune solche Radwegenetze skizzieren können. Der sogenannte ADFC-Mapathon ist in diesem Jahr gestartet.

Damit die Bundesmittel für den Bau von Qualitätsradwegen nicht versanden, sind Netzpläne dringend nötig. Hier will der ADFC Starthilfe leisten. Mit dem ADFC-Mapathon sollen engagierte Menschen in den Kommunen zusammengebracht werden, die aus eigener Anschauung wissen, wo dringend Radwege gebraucht werden.

Mitmachen können sowohl Bürgerinnen und Bürger, als auch fahrradfreundliche Unternehmen, Organisationen oder Initiativen.

Um mitzumachen reicht es, die Stadt aus Fahrrad-Perspektive gut zu kennen. In den Mapathon-Gruppen sollen dann die Haupt- und Nebenrouten für ein zeitgemäßes Radwegenetz auf Papier und einer digitalen Karte entworfen werden. Das Ergebnis, eine Karte mit einem durchgängigen Wunsch-Radwegenetz, bildet dann die Grundlage für einen konstruktiven Dialog mit dem Rat der Stadt oder der Gemeinde.

Aufbruch Fahrrad Bottrop (AFB) und der ADFC-Kreisverband Bottrop tragen sich mit dem Gedanken, am Mapathon teilzunehmen. Voraussetzung für eine erfolgreiche Teilnahme ist, dass sich genügend Unterstützerinnen und Unterstützer aus dem Kreis Bottroper Fahrradinteressierter finden.

Daher unsere Frage: Bist Du bereit, bei der Gestaltung des Bottroper Wunschradnetzes mitzuhelfen?

Nähere Infos zum Thema sind in unter folgendem Link zu finden.

https://www.adfc.de/artikel/fahrradclub-ruft-bundesweit-zum-adfc-mapathon-auf

AFB und ADFC Bottrop werden Interessierte Bürgerinnen und Bürger beim Bottrop-Mapathon technisch und fachlich unterstützen.

Wir freuen uns, wenn Du dabei bist. Für eine kurzfristige Rückmeldung per Email in der ersten und zweiten Märzwoche 2021 sind wir dankbar.

Mit freundlichen Grüßen,

i.A. Heinz Brockmann (ADFC, www.adfc-bottrop.de)

i.A. Andreas Brand (AFB; http://aufbruchfahrradbottrop.de)

Kontakt per Email: kontakt@aufbruchfahrradbottrop.de (auch Videokonferenz auf Anfrage möglich!)

Diese Nachricht teilen: